Du hast das Gefühl, dein Neugeborenes schläft nur?

Genauso ist es gut, denn genauso soll es sein: Dein Neugeborenes schläft nur (fast)!

Die Wachphasen eines 0-4 Monate alten Babys sollten nicht länger als 30-45 (max. 60) Minuten sein. Mit Wachphasen ist wirklich die Zeit gemeint, die dein Baby wach ist: Also stillen und wickeln zählt auch zur Wachphase. Auch dein 5-8 Wochen altes Neugeborenes schläft nur, und zwar ist sollte die Wachphase 40-70 Minuten nicht überschreiten 

Mit 9-12 Wochen kann die Wachphase schon 50-80 Minuten andauern, bei einigen Babys etwas weniger, bei anderen Babys etwas mehr.

 

In diesen ersten 12 Wochen kann die Einhaltung der oben genannten altersgerechten Wachphasen einen großen Unterschied machen, denn in diesem Alter übermüden Babys sehr schnell. 

Wenn Babys übermüdet sind, werden sie hysterisch, strecken den Rücken durch, übrigens alles sehr ähnliche Anzeichen wie bei den 3-Monats-Koliken oder auch Schreibabys. Meistens kannst du durch die Einhaltung der Wachphasen schon eine unglaublich große Entspannung spüren.

 

In den ersten 4 Monaten sind Tagschläfchen zwischen 20 Minuten und 120 Minuten normal. Achte darauf, dass dein Baby nicht länger als 2 Stunden am Stück am Tag schläft, damit die Tagschläfchen gleichmäßig über den Tag verteilt sind und die Fütterungspausen nicht zu lang sind. Ich rate zu Fütterungen ca. alle 3 Stunden, um eine gute Kalorienaufnahme am Tag zu gewährleisten. Durch eine so regelmäßige Kalorienaufnahme und eine gute Struktur der Wach- und Schlafphasen am Tag, können die Nächte schon sehr erholsam für dich sein. 

 

Dein Neugeborenes hat in den ersten 3 Monaten nur 2 Schlafphasen, nämlich eine aktive und eine ganz ruhige Schlafphase. In der aktiven Schlafphase kann es sein, dass dein Neugeborenes tritt, schreit, boxt etc. Warte am besten einen kurzen Moment ab bevor du eingreifst, ganz oft schlafen die Babys einfach weiter und du läufst nicht Gefahr dein Baby geweckt zu haben. 

 

Mit dem 4. Monat entwickeln sich die Schlafzyklen und Schlafphasen wie bei uns Erwachsenen, dein Baby entwickelt also Zyklen, die aus REM und non-REM Phasen bestehen. Nach jedem dieser Zyklen wird dein Baby wach, schaut sich um, ob alles ok ist und schläft wieder ein. Viele Babys können in den Momenten noch nicht selber wieder einschlafen, sodass du als Mama bzw. Ihr als Eltern gefragt seid, euer Baby in den nächsten Schlafzyklus zu verhelfen. Sei es durch Tragen, Füttern, Streicheln etc. Genau das ist der Start der 4 Monatsregression, wenn dein Baby das Neugeborenen Stadium verlässt. In diesem Beitrag Befindest du dich mitten in der 4 Monats Schlafregression? findest du noch detaillierte Informationen zur 4 Monats Regression.

Viele Eltern können diesen Trouble um den Babyschlaf anfangs nicht verstehen, da ihr Baby in den ersten 3 Monaten schon ziemlich gut zu schlafen schien. Dann kommt mit dem 4ten Monat die Entwicklung der neuen Schlafzyklen und viele Eltern sind überrascht. Viele Eltern sind überrascht, dass das Baby schlechter einschläft und häufiger nachts aufwacht. Sie denken dann oft, dass es nur eine Phase ist, da ihr Baby schon sehr gut in den ersten 3 Monaten geschlafen hat. Ich kann dir sagen, dass ist keine Phase, sondern die normale Entwicklung der neuen Schlafphasen und Schlafzyklen und die bleibt für immer. Das heißt, je früher du dich mit dem Thema Babyschlaf auseinandersetzt und je früher du eine Beratung bei mir buchst, desto einfacher kannst du eine gesunde Babyschlafgrundlage legen. Buche eine Beratung für dein Baby zwischen 0-24 Monate hier: 

Nina Insta banner.png